Was macht eigentlich ein Förderverein?

Zunehmend werden Aufgaben rund um die Schule von Bund und Ländern auf die Gemeinden abgewälzt, ohne die Finanzierung zu gewährleisten. Die Gemeindekassen sind oft leer, nötige Investitionen in unsere Schulen bleiben auf der Strecke. Hier bieten Fördervereine den idealen Rahmen für die Schulförderung, um gesteckte Ziele trotzdem zu erreichen.

Elternarbeit: fördert die Identifikation – bereichert den Schulalltag

Im Förderverein haben die Eltern Gelegenheit, den Schulalltag der Kinder mitzugestalten. Sie ermöglichen den Schülern Aktivitäten, die über den Umfang der Regelschule hinausgehen. So kommt eine Identifikation der Eltern mit der Schule zustande, die eine solide Grundlage für ein gutes Zusammenwirken zwischen Schule und Elternhaus bildet.

Durch die Arbeit des Fördervereins gewinnt die Schule deutlich an Attraktivität. Viele pädagogisch wichtige Maßnahmen können so im Unterricht und auch jenseits des Stundenplans angeboten werden.

Gemeinnützigkeit: der Vorteil für Wirtschaftlichkeit und Steuerbegünstigung

Der Förderverein der Gartenschule ist als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein steuerbegünstigt und kann Spendenquittungen ausstellen. Spenden an den Verein sind also steuerlich voll absetzbar. So konnten und können immer wieder Sponsoren außerhalb des Vereins für die Durchführung größerer Projekte gewonnen werden. Neben einigen weiteren steuerlichen Vorteilen begünstigt die Gemeinnützigkeit auch den Erhalt von öffentlichen Zuschüssen.

Kleiner Beitrag – große Wirkung: die Kinder profitieren

Es gibt viele Anlässe, bei denen der Förderverein Unterstützung gewähren kann. Umso mehr, wenn möglichst viele Eltern, Lehrer/innen und Freunde der Gartenschule den Verein durch einen finanziellen Beitrag und durch ihr Engagement unterstützen.

Ob aktive oder passive Mitgliedschaft (z.B. in Form einer Spende) – der Förderverein ist für jede Form der Unterstützung dankbar, denn sie kommt direkt dem Wohl unserer Kinder zugute.